Galerie

In dieser Galerie finden Sie alle Hunde, die ihre Therapie erfolgreich abgeschlossen haben. Weiter lernen werden sie natürlich immer!

Lewis

Lewis ist ein heißgeliebter und vielbeschäftigter Hund. Allerdings ist er auch sehr dominant und hat es geschafft, sehr häufig seinen Kopf durchzusetzen. Die Vorarbeit die seine Familie geleistet hat, zahlte sich dennoch aus. Sie haben sehr gut umgesetzt, was wir gemeinsam erarbeitet haben und seitdem ist Lewis folgsamer und freundlicher geworden. Inzwischen hat er einen kleinen Bruder, dem er in vielen Bereichen ein gutes Vorbild ist. Auch Besuch braucht sich nicht mehr zu ängstigen und auch das Wild auf dem Feld ist deutlich sicherer geworden. Alles in allem bleibt es ein langer und steiniger Weg mit einem solchen Dickkopf. Aber: Beide Hunde haben das Herz am rechten Fleck und die Besitzer sind sehr motiviert!

Shadow

Shadow wurde auf der Straße geboren, von jemandem aus dem Urlaub mitgenommen und schließlich von seiner Besitzerin adoptiert. Er leidet unter einigen gesundheitlichen Problemen. Zusätzlich ist er sehr nervös - selbst wenn er sich freut. Auch wenn seine Besitzerin super engagiert und informiert ist, macht so eine Mischung einfach mürbe. Eine vorher besuchte Hundeschule hat die Probleme noch verstärkt und dementsprechend skeptisch war Shadows Besitzerin bei unserem ersten Treffen. Die Unsicherheiten konnten wir gemeinsam sehr schnell aus dem Weg räumen. Auch der Umgang in manchen Situationen klappt schon sehr viel besser als noch vor wenigen Wochen. Nun muss nur noch Shadows Gesundheit besser werden, dann kann er endlich der fröhliche und entspannte Hund sein, der er eigentlich schon immer bei seiner Besitzerin war.

Chewie

Chewie ist ein sehr dominanter kleiner Kerl. Er hatte seine Familie sehr um den Finger gewickelt und die Spaziergänge nach seinem Geschmack gestaltet. Ich konnte viele hilfreiche Tipps geben, die allerdings teilweise auch schwierig umzusetzen waren. Die Familie gibt sich wirklich Mühe und kann schon jetzt sehr viel entspannter spazieren gehen.

Cato

Cato hat sein gesamtes erstes Lebensjahr im Zwinger verbringen müssen. Bei seiner neuen Familie angekommen, musste er erst einmal lernen was es bedeutet ein Hund zu sein. Inzwischen ist er ein fröhlicher und gesunder junger Hund geworden. Manchmal überkommen ihn seine Gefühle und bereiten ihm dann mal mehr und mal weniger Probleme. Er ist sehr intelligent und zeigt das auch gerne. An ihm werden noch viele Herausforderungen auftreten und er wird seine Familie auch noch den einen oder anderen Nerv kosten, aber er ist auf einem sehr guten Weg!

Captain

Captain musste in seinen ersten Lebensjahren eine ganze Reihe von Besitzern erdulden. Bei einigen hat er wohl auch Gewalt erfahren. Verständlicherweise hat er dadurch massive Vertrauensprobleme und sie zu Anfang mit Zähnen und Krallen zum Ausdruck gebracht. Seine Familie war geduldig und fleißig und hat es geschafft sein Herz zu gewinnen. Nur draußen war die Situation leider noch etwas unentspannt. Nachdem wir gemeinsam nach neuen Wegen der Kommunikation gesucht haben, hat Captain sich sehr schnell gewandelt. Nun können sie schöne und für beide Seiten entspannte Spaziergänge genießen!

Ole

Ole ist ein fröhlicher Junghund. Manchmal sogar ein wenig zu fröhlich und dabei war er dann oft sehr ungestüm. Mit Menschen, aber auch mit anderen Hunden lief es dann leider häufig stressig ab. Monty zeigte mir dann auch noch, was ich eh aufgrund einiger anderer Indizien schon geahnt hatte: Ole war ein kleines Hormonmonster! Inzwischen ist ihm diese Bürde endgültig genommen worden. Zusätzlich hat seine Familie erfolgreich erlernt, wie sie Ole am Besten helfen können. Inzwischen leben sie ein schönes und entspanntes Leben miteinander und jeder weiß, woran er beim Anderen ist.

Jascha

Jascha wurde in Russland geboren und lebte dort in einem Shelter. Hier in Deutschland versteht er sich mit dem Ersthund in der Familie zum Glück sehr gut. Im Feld zeigte er sich bisher allerdings recht aufbrausend und streitsüchtig. Bei einem Spaziergang mit Monty hat er sich aber schnell beruhigen lassen und nachher auch richtig freundlich Kontakt gesucht. Daran arbeitet seine Familie jetzt fleißig weiter mit ihm, aber wie man sieht: sogar ein Urlaub klappt schon richtig entspannt!

Freddy

Freddy durfte aus Rumänien einreisen und zu seiner Familie ziehen. Er ist ein sehr liebevoller Clown und bereitet einfach nur Freude. Auch wird er von Tag zu Tag selbstbewusster und gefestigter. Bei anderen Hunden zeigt er sich sehr laut und energiegeladen. Allerdings ist es bisher nur unbändige Freude und er ist bisweilen recht kommunikativ. Seine Familie hat nun gelernt ihn ab und an mal zu bremsen, und seine lautstarke Freude etwas besser einschätzen zu können. 

Luna

Luna ist schon seit dem Welpenalter eine vorsichtige Hündin und zeigt sich in manchen Situationen regelrecht ängstlich. Ihre Unsicherheit wurde mit der Zeit sogar schlimmer. Inzwischen hat ihre Besitzerin in einigen Situationen Mittel und Wege gefunden, um ihr aus der Unsicherheit heraus zu helfen. Das muss natürlich noch auf die anderen Situationen übergreifen. Außerdem muss Luna auch noch ein wenig mehr Rücksicht erlernen. Wenn sie das aber geschafft hat werden Besuch und Spaziergänge sehr angenehm!

Charlie

Charlie durfte sehr stressfrei von seiner Mama zu der Schwester seines Vorbesitzers ziehen. Dort warteten mit drei kleinen Kindern ganz neue Herausforderungen auf ihn. Auch für die Familie war der Einstieg in die Erziehung gar nicht so einfach. Inzwischen wissen beide Seiten einiges mehr über die Kommunikation miteinander und wie man das Zusammenleben schöner gestalten kann. Charlie ist natürlich dennoch sehr jung und wird noch einiges testen aber die Familie ist nun gewappnet und wird zu einem starken Team heranwachsen!

Brummi

Brummi durfte vor Kurzem aus dem Tierheim in sein Für-Immer-Zuhause umziehen. Dort zeigt er sich sehr lieb und umgänglich und auch sehr lernwillig. Er zeigte allerdings Anzeichen von Trennungsangst und musste deshalb noch ein wenig mehr Vertrauen in sein neues Zuhause bekommen. Inzwischen wird das Alleine bleiben immer besser und Hund und Herrchen sind ein super Team!

Bruno

Die liebe Besitzerin von Bruno hat einen tollen Text verpasst und bringt es damit auf den Punkt:

Die Kontaktaufnahme und Terminvereinbarung mit Nicole verlief schnell und komplikationslos. Ein paar Tage später kam es zum ersten Treffen, der Analyse von Brunos Problem. Nach einem Gespräch zu Hause ging es zu einem kleinen Spaziergang nach draußen, bei dem Bruno direkt auf mehrere Hunde traf und seinem Spitznamen Mr. Hyde alle Ehre machte (Bellen, Fiepsen, Wimmern, in die Leine hochgehen). Zu dem Zeitpunkt wunderte mich schon Nicoles Verhalten: Sie blieb sehr ruhig, beobachtete und reflektierte nach jeder Begegnung auf Distanz, Brunos und mein Verhalten. Dazu muss ich sagen, dass die bisherigen Trainer direkt harsch eingriffen, und versuchten, Bruno mit vollem Körpereinsatz zu fixieren.
Der nächste Termin fand mit Nicoles Hund Monty statt und sieh da: Bruno kann gut mit anderen Hunden kommunizieren und interagieren. Der nächste Termin fand mit Monty und Bobby, Nicoles zweitem Hund, statt und auch hier zeigte Bruno ein durchaus soziales Verhalten.
Aufgrund von Brunos Vorgeschichte wird der Weg zum Ziel (Ziel: er rastet an kurzer Leine nicht mehr aus bei Hundesichtung) lang sein und er muss  regelmäßig auf verschiedene Hunde treffen um zu lernen, dass sein bisheriges Verhalten keinen Sinn hat.
Fazit:
Nicole bleibt in stressigen Situationen ruhig und vermittelt, vor allem, dem Menschen und demnach auch dem Hund eine große Sicherheit. Sie hat eine sehr empathische und analytische Heransgehensweise und bietet durch konsequentes und individuelles Training die Chance den Hund zum gewünschten Ziel zu bringen.
Dank Nicoles Einschätzung und Trainingsansatz ist Bruno auf dem Weg sein Mr. Hyde-Verhalten zu ändern.

Buddy

Buddy hatte als typischer Vertreter seiner Rassen (Chihuahua-Dackel-Mix) mit einigen Alltagsproblemen zu kämpfen. Unter anderem das allseits bekannte Bellen führte zu sehr viel Unruhe. Das wird inzwischen durch die liebevolle Anleitung der Besitzer besser! Mit Monty und Bobby wurde er sehr schnell warm und traute sich auch richtig mitzumischen. Wenn seine Familie so weiter übt, wird er ein richtig tolles Beispiel für einen wohlerzogenen Hund!

Cookie

Cookie ist eine schüchterne junge Dame. Aus der Unsicherheit heraus hat sie oft und viel gebellt, statt zu hören. Auch andere Hunde bereiteten den Besitzern Sorgen im Kontakt. Inzwischen weiß Cookie souverän Besuch zu empfangen und nach einiger Zeit zum warm werden auch wie man mit fremden Hunden spielt. Sie ist jetzt auch erst knapp sechs Monate alt und braucht eine wirklich sanfte Hand. Aber mit Zeit und Geduld wird sie ein ganz toller Hund!

Phönix

Phönix durfte vor Kurzem im besten Alter sein Körbchen im für immer Zuhause beziehen. Er ist ein sehr kuschelbedürftiger und verspielter Hund. Allerdings zeigte er eine starke Abneigung gegen Fahrradfahrer. Vor allem deshalb waren die Spaziergänge mit ihm immer sehr angespannt. Seine Besitzer haben fleißig mit ihm geübt und wir haben erfolgreich ein Zaubermittel gefunden. Nun haben die beiden entweder etwas zu trinken dabei, oder der Hund bekommt eine Gratisdusche! Da Phönix aber sehr intelligent ist, kommt das schon jetzt nur noch äußerst selten vor. Die drei gehen inzwischen wunderbar entspannt gemeinsam spazieren. 

Nala

Nala kam aus Tschechien nach Deutschland ins Tierheim. Dort war sie zum Glück nur sehr kurz und durfte dann zu ihrer Familie ziehen. Wenn sie aufgeregt ist, oder ihr etwas nicht passt zeigt sie das lautstark. Nach einem Schockmoment mit einem größeren fremden Hund war quasi jeder entgegen kommende Hund ein Auslöser. Nun lernt Nala nach und nach Entspannung in solchen Situationen. Inzwischen weiß sie, was sie machen soll, aber manche Hund gehen ihr gegen den Strich. Das ist auch vollkommen ok so! Nun muss sie nur noch lernen dann dennoch die Fassung zu wahren. Inzwischen kann man mit der süßen Maus schon richtig entspannt spazieren gehen.

Merle

Merle kam vor Kurzem aus Serbien zu ihrer Familie. Hier zeigt sie sich sehr liebevoll und nähebedürftig. Dabei ist sie unterwürfig ohne großartig ängstlich zu sein. Die Familie hatte bereits einen Kater und da mit Hunden schon schlechte Erfahrungen gemacht. Inzwischen gewöhnen die beiden sich sehr gut aneinander. Die Familie wächst ganz neu zusammen und wird sich ganz bestimmt super eingewöhnen!

Zoe

Zoe kam anfang des Jahres aus Ungarn zu ihrer Familie. Vorher wurde sie an der Kette gehalten und war stark ausgehungert. Hier waren dann natürlich alle Geräusche und Gegenstände erstmal gruselig. Aber sie ist mit ihrer Familie und ihrem Zweithund Ares sehr schnell aufgeblüht und macht immer größere Fortschritte. Der Umgang mit anderen Hunden fällt ihr noch schwer. Daher hat sie nun einen Maulkorb bekommen und benimmt sich seither viel besser. Monty war ihr als Spielpartner allerdings doch etwas zu soft, da nimmt sie lieber den Nachbarn von Gegenüber! Sie hat auf jeden Fall noch einen guten Lernweg vor sich, aber die Familie ist diszipliniert und gut informiert. So wird Zoe ganz bestimmt noch ein viel tollerer Hund!

Benji

Benji ist ein sehr lebenslustiger, verschmitzter und vor allem willensstarker Welpe. Er hat so seine Probleme damit, Grenzen zu erkennen und einzuhalten. Sowohl dem Menschen gegenüber, als auch anderen Hunden. Klare Konsequenzen und eine straffe Einhaltung dieser hat er kennen gelernt. Funktionieren tut es bisher nur wenn er möchte. Aber die Familie übt sehr fleißig und engagiert. So wird Benji mit der Zeit ein ganz toller Hund werden!

Nala

Nala wurde von ihrem Vorbesitzer weder gefordert, noch erzogen. So kam sie dann zu ihrer Besitzerin und lernte sehr schnell viele grundlegende Dinge. Zuhause konnte sie auch ruhig sein und ausspannen. Draußen gelang ihr das weniger. Die beiden haben extrem an sich gearbeitet und den einen oder anderen Kniff hat sie sich noch von Monty abgeschaut. Nun sind sie auf einem super Weg und werden bestimmt ein ganz tolles Team!

Oona

Oona wurde sehr wahrscheinlich viel zu früh von ihrer Mutter getrennt. Zum Glück hatte sie ihre Geschwister aber noch bei sich. Ob leiblich oder nicht, sei mal dahin gestellt. Dann kam sie sehr jung nach Deutschland und zeigte in vielen Situationen Probleme und Unverständnis auf. Da Oona auch noch ein Dickkopf ist, wollte sie sich natürlich immer durchsetzen. Mit den richtigen Hilfen wurde sie aber super schnell gelehrig und benahm sich super. Monty hat ihr das Spazierengehen dann noch näher gebracht und jetzt ist sie auf dem Besten Weg eine ganz bezaubernde, selbstsichere Hündin zu werden!

Paulina

Paulina kam bereits 2016 zu ihrer Familie nach Deutschland. Vorher lebte sie in Ungarn auf der Straße. Zum Glück hat sie kaum nachhaltige Schäden davon getragen und ist eine unheimlich süße Maus! Ihre einzigen Probleme waren dafür jedoch lautstark: Türklingeln- oder Klopfen, Vögel, oder andere "Eindringlinge" auf ihrem Grund waren ihre Auslöser. Ihr vorherigen Zweithunde haben sich daran nie gestört. Als dann jedoch Joshi kam und mitmischen wollte, musste sich etwas ändern. Paulina hat dies sehr schnell begriffen und umgesetzt. Manchmal testet sie ihre Lieben noch, aber alles in allem macht sie sich schon jetzt super!

Joshi

Joshi kam als Welpe und Zweithund zu seiner neuen Familie. Er war aufgeschlossen und äußerst ruhig und verschmust für so einen kleinen Mann. Manchmal war er aber auch zu vorsichtig oder hielt es auch einfach nicht für nötig interessiert an neuen Dingen zu sein. Leider kam es dann zu einem Zwischenfall, bei dem Joshi von einem anderen Hund verletzt wurde. Die extreme Vorsicht vor Fremden Hunden konnten wir dann mit Monty gut eindämmen, aber Freude am spazieren gehen zu finden wurde für ihn nicht einfacher. Aber die Familie arbeitet ganz viel und toll mit ihm an seinen Problemen. Joshi hat ein ganz tolles Wesen und wird sich zu einem perfekten Begleiter entwickeln!

Nala

Nala ist am 20.05.2020 in Spanien geboren. Dort wurde sie auf dem Dach angekettet gehalten. Im Januar durfte sie nach Deutschland zu einer liebevollen Familie ziehen. Hier hat sie rasche Fortschritte gemacht und mausert sich zu einem richtig tollen Hund. Die Geduld immer bei Fuß zu laufen und nicht zu jedem Hund zu dürfen muss sie noch weiter üben, aber das ist in dem Alter auch sehr schwer! Sie ist eine unheimlich tolle und freundliche Hündin und so lernfähig - sie meistert alles!

Wendy

Wendy ist einfach zu nett! Sie wollte den Besuch immer ein wenig zu sehr für sich einnehmen.  Dabei war sie zwar sehr lieb, aber doch für die meisten Menschen ein kleines bisschen zu viel Hund. Wenn andere Hunde vor dem Fenster vorbei liefen, war sie dann wiederum nicht so nett. Sie hat sich aber schnell gewandelt und ist nun auf einem super guten Weg. Sie wird ein tolles Vorbild für ihre kleine Tochter sein, die nun auch im Haushalt lebt!

Lotte

Lotte hat lange Zeit in einer relativ guten Symbiose mit einem Schäferhund im Haus gelebt. Als dieser verstarb, hatte sie dann keine vernünftigen Sozialkontakte mehr. Die Hundesprache kannte sie kaum und auch das typische Dackelego machte ihr das Leben nicht leichter. Heute kann sie souverän mit anderen Hunden umgehen. Sie ist immer noch frech und wird es auch bleiben, aber sie kommuniziert klar und deutlich. Auch im Gehorsam wird es bereits besser, auch wenn man dabei immer erstmal den größeren Dickschädel beweisen muss. Nur beim Rückruf hapert es manchmal noch etwas, aber was nicht ist kann ja noch werden!

Marley

Hallo Nicole, ich wollte mich auch hier nochmal für deine Zeit und deine Unterstützung bedanken. Bevor ich zu dir gekommen bin, war ich mir in jeglicher Hinsicht unsicher bei der Hundeerziehung.  Bei den ganzen Meinungen im Internet, wusste ich nicht welcher ich folgen soll. Zudem hat auch nicht jedes „Googelergebnis“ zu 100% zu meinem Hund gepasst. Du hast mir das nötige Wissen und das Selbstbewusstsein gegeben um meinen Junghund perfekt erziehen zu können. Marley lernt zur Zeit, dass man auch mal ruhig im Haus liegen und entspannen kann. Wir üben natürlich noch fleißig weiter. Danke! (Text von der wundervollen Besitzerin)

Marley ist ein typischer wilder Jungspund. Er erkundet die Welt noch gerne mit den Zähnen und muss klare Grenzen gesetzt bekommen. Er zeigte sich aber sehr gelehrig und interessiert am Training. Er hat tolle Fortschritte gemacht und wird sich sicherlich ganz toll weiter entwickeln. Herrchen und Frauchen sind super am Ball und die drei werden ganz bestimmt ein tolles Team!

Sunny

Sunny kam aus Griechenland von der Straße nach Deutschland. Seit 2019 lebt sie jetzt in ihrer Familie und hat unglaublich viele Fortschritte gemacht. Sie mausert sich vom Angsthund wirklich hoch! Ihr stehen noch viele Entwicklungsschritte bevor, und einige Dinge werden ihr wohl immer Angst machen, aber sie ist einfach ein wirklich toller Hund!

Monty

Monty kam als Welpe zu uns und durfte die volle Dröhnung des Lernens erleben. Da er sehr lernwillig ist und auch Spaß daran hat, war er schnell mein Musterschüler. Er hilft anderen Hunden gerne bei vielerlei Problemen und hat auch schon den einen oder anderen Menschen von seiner Angst vor Hunden befreit. Außerdem ist er ein absoluter Kinderhund und seit er sein eigenes Zuhause hat sehr glücklich damit!

Bobby

Bobby kam aus dem Tierschutz zu uns und hatte vor zahlreichen Dingen große Angst. Zudem kannte er kein "nettes" Sozialverhalten und musste von Grund auf neu sozialisiert werden. Heute ist er lebensfroh, glücklich und aufgeschlossen neuen Dingen gegenüber. Dabei sucht er seinen Pol sowohl bei mir, als auch bei Monty.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.